Menden: Durch das Mendener Konglomerat mit Altstadt (Z-Weg)

Die naturkundliche Rundwanderung verläuft wie ein topografischer Schnitt durch das Mendener Hügelland mit seinem typischen lokalen Gestein, dem einzigartigen Mendener Konglomerat.

Besonders geeignet in Verbindung mit einer Anreise per Zug starten Sie am Bahnhof in Menden. Sie folgen dem Z und durchqueren die Mendener Altstadt mit ihren kleinen Gassen und den schwarz-weißen Fachwerkhäusern. Den zentralen Marktplatz dominieren die mächtige St. Vincenzkirche aus dem 14. Jahrhundert und das Alte Rathaus. Weiter geht es über den Prozessionsweg der mehr als 300-jährigen Kreuztracht, der entlang vieler Heiligenhäuschen auf den Rodenberg zur Heilig-Kreuz-Kapelle führt. Der Berg wird im Volksmund auch Kapellenberg genannt.

Hier beginnt das Naturschutzgebiet Rothenberg mit seinem bedeutenden Alt-Eichenbestand. Die Tour führt auch durch einen artenreichen Buchenwald. Auf der Höhe von Rohaus haben Sie bei guter Witterung einen Blick auf den Haarstrang. An Waldrändern entlang und mit vielen schönen Ausblicken kommen Sie am Hexenteich vorbei. Vom Kapellenberg aus können Sie noch einen Abstecher zur Rodenburgruine machen. Danach bietet Ihnen die Altstadt noch diverse Einkehrmöglichkeiten.

Im Bürgerbüro im Rathaus liegen zahlreiche Broschüren für Sie bereit. Erfahren Sie in dem Flyer „Stadtrundgang durch Menden“ mehr über die historische Altstadt oder planen Sie mit der Broschüre „Freizeittipps“ Ihren nächsten Ausflug.

Als Alternativroute kann der Z-Weg in Höhe der Schutzhütte als Landschaftswanderung in Richtung Rodenburg-Ruine / „Alm“ abgekürzt (7 Kilometer) werden. Außerdem lässt sich der Wanderweg auch in entgegengesetzter Richtung hervorragend wandern.

Sehenswert sind die Holzskulpturen am Hexenteich, die Kreuz-Kapelle mit Heiligenhäuschen,

die Altstadt sowie die Rodenburg-Ruine.

Tipp des Authors

Sehenswert sind die Holzskulpturen am Hexenteich, Heiligenhäuschen und die Heilig-Kreuz-Kapelle sowie die Rodenburgruine am Hünenköpfchen auf dem Kapellenberg.

Festes Schuhwerk ist auf den Waldpfaden empfehlenswert.

Von Norden (Unna/ Wickede) über die B 7 oder B 515 nach Menden (Sauerland) Zentrum,

oder von Süden (Balve) über die B 515 nach Menden (Sauerland) Zentrum,

von Westen (Arnsberg-Neheim) über die Landstraßen L 682 und L 537 durch das Biebertal nach Lendringsen und weiter über die B 515 nach Menden.

Kostenlose Parkplätze in Bahnhofsnähe auf dem Parkplatz am "Ziegelbrand" oder an der Unteren Promenade, kostenpflichtige Parkplätze am Krankenhaus oder der Tiefgarage am Rathaus.

Mit dem Zug nach Unna oder Fröndenberg, anschließend in die Hönnetalbahn mit Halt in Menden (Sauerland).

Mehr als
200
Freizeitmöglichkeiten
Über
220
spannende Wander- und Radwege
Mehr als
290
Gerne-Gastgeber
Und das in
1
Stunde ab Dortmund oder Köln

Finde deinen Traumurlaub

  • 300+ geprüfte Unterkünfte
  • Freundliche Gastgeber
  • Datensicherheit