Iserlohn: "Radweg Baartal"

Seilerseebad - Barendorf - Baartal - Ruhrtal - Ruhrstausee - Geisecke - Hennen - Kalthof - Seilerseebad
Die Gründung der Stadt liegt etwa 770 Jahre zurück. Im 18. und 19. Jahrhundert erlebte Iserlohn dank der Metallindustrie einen wirtschaftlichen Aufschwung und war jahrzehntelang größte Stadt Westfalens. Heute ist die Wirtschaft neben der Metallweiterverarbeitung vor allemdurch die chemische undmedizinische Produktion und durch Dienstleistungen geprägt. Iserlohn ist Hochschulstandort und darüber hinaus bekannt
durch den Eishockeyverein „Iserlohn Roosters“, die Dechenhöhle und das Bier der Privatbrauerei Iserlohn. Wegen der großen Waldflächen im Stadtgebiet führt Iserlohn den Beinamen „Waldstadt“. Der Seilersee
ist ein beliebtes Erholungszentrumfür Jung und Alt. Ein weiterer, wenn auch weitaus kleinerer See ist der Rupenteich in der Nähe des Danzturms imIserlohner Stadtwald. Der Stadtwald, im Süden des Stadtgebietes gelegen, weist Wanderwege von mehreren Kilometern Länge aus. Der Drahthandelsweg nach Altena erinnert mit Schautafeln an die Zeit der Drahtindustrie. Im Westen der Stadt befinden sich einige Höhlen im Kalkstein. Die bekannteste und einzig begehbare Tropfsteinhöhle ist die Dechenhöhle.
Tipp des Authors
Der Freizeit- und Erholungstreffpunkt Seilersee liegt unmittelbar an der Wegstrecke ebenso wie die Historische FabrikanlageMaste-Barendorf.Weitere Ausflugsziele in der Nähe sind:

Gut Lenninghausen (Historische Kornbrennerei)
Der Gutshof, der seit 1811 imBesitz der Familie Bimberg ist, und die 1858 gegründete Kornbrennerei werden noch heute als Familienbetrieb geführt. Die technische Einrichtung der Brennerei und die Arbeitsabläufe dort haben sich im Laufe der Jahre kaum verändert. Deshalb steht auch die Brennerei als technisches Kulturdenkmal ebenso unter Denkmalschutz wie das repräsentative Gutshaus. Im werktäglich geöffneten Schnapslädchen können Besucher die Erzeugnisse kaufen. Eine Besichtigung der historischen Brennerei mit einer der letzten Dampfmaschinen Westfalens, der alten Getreidemühle
und den traditionellen Destillierapparaten ist auf Anfrage ebenso möglich wie eine Verkostung der Hausschnäpse. www.gut-lenninghausen.de

Dechenhöhle und Deutsches Höhlenmuseum
Die Dechenhöhle ist eine der schönsten und meistbesuchtesten Schauhöhlen Deutschlands und liegt inmitten eines Höhlenparks von ca. 20 km Länge. Sie wurde im Jahre 1868 bei Sprengarbeiten an der Eisenbahnstrecke Letmathe-Iserlohn entdeckt und führt ganzjährig in die faszinierende, unterirdische Zauberwelt der Tropfsteinhöhlen. Der Besucher taucht ein in eine uralte Welt voller Geheimnisse und lässt der Phantasie freien Lauf. Dabei erklären freundliche Höhlenführer, wie Tropfsteine entstehen oder wo einst der Höhlenbär lebte. Im angrenzenden Höhlenmuseum erhalten Interessierte Informationen über spektakuläre Höhlenfunde und können Sonderausstellungen, Vorträge und Filme nutzen. www.dechenhoehle.de
A46 Ausfahrt Seilersee
Seielrseebad
Mehr als
200
Freizeitmöglichkeiten
Über
220
spannende Wander- und Radwege
Mehr als
290
Gerne-Gastgeber
Und das in
1
Stunde ab Dortmund oder Köln

Finde deinen Traumurlaub

  • 300+ geprüfte Unterkünfte
  • Freundliche Gastgeber
  • Datensicherheit